• slidebg1
    ZENTRUM FÜR ANGEWANDTE
    PASTORALFORSCHUNG

Jeder Jeck is‘ anders.

Ganz entscheidend für kulturelle Akteure wie Parteien, Firmen, Vereine und eben auch Kirchen ist ihre Resonanz zur umgebenden Umwelt. Wer auf Dauer und ohne ersichtlichen Grund die allgemein geltenden Routinen des Sehens, des Hörens, der allgemeinen Darstellung irritiert, riskiert die eigene Relevanz.

 

 

Gerade das Christsein versteht sich als Lernbewegung. Katholisch sein, heißt: vom Anderen lernen wollen (Altbischof Joachim Wanke). Das Vatikanum II wirbt sogar dafür, das ganze Christsein von denen her zu verstehen, denen man es sagen will.

Wie aber kann man diese Lernprozesse organisieren? Wie erschließe ich mir die Lebenslogik der Leute um mich herum? Was kann die soziologische Milieuforschung? Und was bedeutet mein Lernen für die Weiterentwicklung unseres Kircheseins?

Bunt sein. Wer A kann, kann auch B probieren. Sowohl als auch. Jeder Jeck is‘ anders. Kirchen haben große, weite Dächer.