zap:research

Forscher*innen des zap

Dr. Miriam Zimmer

Leitung Evaluation

Akademischer Abschluss:
Dr. disc. pol. im Fach Soziologie

Forschungsschwerpunkte

  • Religionssoziologie
  • zeitgenössische Manifestationen des Christentums
  • Kirche-Staat-Beziehungen
  • religiöse Organisationen
  • Ehrenamtliche Gemeindeleitung

Akademische Ausbildung:

2/2021 Promotion an der Georg-August Universität Göttingen, Abschlussnote: Magna cum laude (1,3).
Magister Artium (1,3), 2005 – 2012 Studium der Soziologie, Religionswissenschaft sowie Wirtschafts- und Sozialpsychologie an der Universität Göttingen und Sao Leopoldo (Brasilien).
Sprecherzieherin DGSS (sehr gut), 2006 – 2013 Studium der Sprechwissenschaft an der Universität Göttingen.

Berufliche Stationen:

seit 2024 Geschäftsführende Gesellschafterin der ɪmpækt – Institut für Evaluation und Wirkungsforschung gUG (i. Gr.).
seit 2019 Leitung Evaluation am Zentrum für angewandte Pastoralforschung, Ruhr-Universität Bochum.
2014 – 2019 wiss. Mitarbeiterin am Zentrum für angewandte Pastoralforschung, Ruhr-Universität Bochum.
2011 -2014 Göttinger Institut für Demokratieforschung, Universität Göttingen.

Publikationen

  • Kirche ist dann stark, wenn sie sich vernetzt. Wie professionelle Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort gelingt, Würzburg: echter, 2023 (i.E.).
  • Säkularisierung und die Veränderungsdynamiken religiöser Organisation. Eine vergleichende Studie der römisch-katholischen (Erz-)Diözesen Freiburg, München und Freising sowie Trier, (Religion in der Gesellschaft Bd. 49), Baden-Baden: Ergon, 2022.
    • Bisher erschienene Besprechungen:
      Wegner, Gerhard, in: Theologische Literaturzeitschrift 2023 (1), Spalte 140-142
      Lämmlin, Georg, in: Praktische Theologie 2023, (1), S. 53-54
  • Netzwerken konkret. Kompetent und wirksam im Sozialraum agieren, Paderborn 2019. (gemeinsam mit Barbara Hucht und Ludger Drebber)
  • Netzwerke in pastoralen Räumen: Wissenschaftliche Analysen – Fallstudien – Praktische Relevanz, Würzburg: Echter Verlag, 2017. (gemeinsam mit Matthias Sellmann und Barbara Hucht)
    • Bisher erschienene Besprechungen:
      Anzeiger für die Seelsorge 2018 (9), 41.
  • Assimilação e Organização Religiosa: Como a IECLB lida com a perda dos seus membros teuto-brasileiros, Blumenau/SC: Editora Otto Kuhr, 2014.
  • Assimilation und religiöse Organisation: Eine organisationssoziologische Studie zu Überlebensstrategien ethnischer Kirchen, Stuttgart: ibidem, 2013.
    • Bisher erschienene Besprechungen:
      von Sinner, Rudolf, Interkulturelle Theologie 2014 (1), 111-113;
      Koch, Heike, in: EMW – Evangelisches Missionswerk und Verband ev. Missionskonferenzen: Jahrbuch Mission 2015, S.244f;
      Dirk Schuster, Zeitschrift für Religionswissenschaft 2014 (2).
  • Space for Grace: An Exploration of Trailblazing Church Initiatives in Belgium, the Netherlands and Germany, Würzburg: echter, 2023 (gemeinsam mit Cyra Gendig).
  • Space for Grace: Neue Formen von Kirche in Belgien, den Niederlanden und Deutschland, Würzburg: echter, 2023 (gemeinsam mit Cyra Gendig).
  • The Vitality of Religious Communities – A Contribution Model based on the Sociological and Theological Discourse, in: Zeitschrift für Religion, Gesellschaft und Politik (, mit Matthias Sellmann, peer reviewed, i. E.).
  • Kirchenentwicklung gestalten mit Evaluation. Eine Theorie des Wandels, in: Lebendige Seelsorge, 73 (3) 2022, 165-171.
  • Zur Notwendigkeit theologischer Kriterien für Pastorale Evaluation. Eine Replik von Miriam Zimmer auf Johanna Rahner, in Lebendige Seelsorge, 73 (3) 2022, 174-176.
  • Kooperieren im Netzwerk – eine zentrale Kompetenz seelsorgerlicher Praxis, in: Forum Wohnen und Stadtentwicklung, 1/2021, 39-43.
  • Rezension: Felix Roleder / Birgit Weyel: Vernetzte Kirchengemeinde. Analysen zur Netzwerkerhebung der V. Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung der EKD, in: Theologische Literaturzeitung (ThLZ), 145 (12) 2020, 1255-1257. (peer reviewed)
  • Kooperieren in Netzwerken, in: Anzeiger für die Seelsorge, 3/2019, 28-32.
  • „Kirche im Netzwerk für kranke Menschen. Studie im Rahmen des Projektes ‚Pastoral vernetzt‘ im Erzbistum Paderborn“; in: ZAP-Studie, Nr. 1, Mai 2016.
  • http://www.zap-bochum.de/content/ZAP-Studie-Netzwerk-I.pdf „Soziale Netzwerke und katholische Pastoraltheologie. Eine Diskursanalyse aus der soziologischen Perspektive – Eine Diskursanalyse aus soziologischer Perspektive“, in ZAP-Workingpaper, Nr. 2, Mai 2015. http://www.zap-bochum.de/ZAP/anbieten/workingpaper.php
  • Determinanten kirchengemeindlicher Vitalität – Kommentar zur Typologie des Wohlergehens von Kirchengemeinden, in Kirchengemeindebarometer, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt (gemeinsam mit Veronika Eufinger, im Erscheinen)
  • Vertrauenskrise und Reformerwartungen: Wo die Kirchen heute stehen; in:  Sozialwissenschaftliches Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland & Katholische Arbeitsstelle für missionarische Pastoral (Hrsg., 2024): Wie hältst du’s mit der Kirche? Zur Relevanz von Religion und Kirche in der pluralen Gesellschaft. Analysen zur 6. Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung. Evangelische Verlagsanstalt: Leipzig & Nomos: Baden-Baden (gemeinsam mit Edgar Wunder, Friederike Erichsen-Wendt, Jan Loffeld, Johanna Rahner, Johannes Wischmeyer; im Erscheinen)
  • Religiöse Vitalität erklären und messen: Ein vierdimensionales Wirkungsmodell erfolgreicher kirchlicher Arbeit; in: Eiffler, Felix; Reißmann, David: >> Wir können’s ja nicht lassen … <<: Vitalität als Kennzeichen einer Kirche der Sendung, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, 2023, S. 63 – 89 (gemeinsam mit Matthias Sellmann und Veronika Eufinger).
  • A Chance to Catch Up: How Corona accelerates pent-up processes in the German Catholic Church; in: Hans Geybels: Post-corona economics: Can we learn from the religious sector?; Brussels: ASP Editions, 2023, S. 25-48 (peer reviewed) (gemeinsam mit Veronika Eufinger).
  • Lose Bindungen und strukturelle Löcher. Wie lokale Kirche in einem zunehmend säkularen und pluralen Umfeld wirksam handelt; in Hörsch, Daniel; Pompe, Hans-Hermann: „Wo zwei oder drei…“ – Kirche und Diakonie aus der Netzwerkperspektive, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt (im Erscheinen).
  • Motivationen, Bedingungen und Hindernisse für Kooperationen im Sozialraum, in: Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. (Hrsg.): Kooperationen im Quartier. Pfade des Gelingens, Bonn 2017, 17-20.
  • „Auf dem Weg – Kommt die IECLB ins Straucheln?“, in: Hans Zeller und Martin Backhouse: Aufbruch in Grenzen – Von der Migrationskirche zur Lutherischen Kirche in Brasilien; Erlanger Verlag für Mission und Ökumene: Neuendettelsau, 2016, 183-206.
  • A busca de identidade em híbridas organizações religiosas: uma análise de caso com referência aos atores, in: Adam, Júlio Cézar; Reblin, Iuri Andréas: Religião, Mídia e Cultura, São Leopoldo: Editora Sinodal, 2015, 169-182.
  • Demokratie in Bildern – Eine Analyse von Kinderzeichnungen zum Thema Miteinander leben, in: Yvonne Blöcker und Nina Hölscher: Kinder und Demokratie: Zwischen Theorie und Praxis; Schwalbach: Wochenschauverlag, 2014, 117-135.
  • „Wieder das Lob der Transparenz“, in: Hensel, A./Hiemann, R./Kallinich, D./Rahlf, K. (Hrsg.) Demokratien am Wendepunkt, Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung, Stuttgart: ibidem, 2014, S. 149-152.
  • Pop Art in Deutschland – Wegbereiterin politischer Revolution?; in: Robert Lorenz: 1964 – das Jahr, mit dem >>68<< begann, Bielefeld: transcript, 2014, 81-97.
  • Wie verhandeln Kinder? Eine empirische Studie zur kommunikativen Kompetenz von Grundschülerinnen und Grundschülern in politischen Verhandlungsgesprächen, in: Yvonne Blöcker und Nina Hölscher:  Kinder und Demokratie: Zwischen Theorie und Praxis; Schwalbach: Wochenschauverlag, 2014, S. 175-194.
  • „Warum die Sozialwissenschaft Geschichten erzählen muss“, in: Hensel, A./Hiemann, R./Kallinich, D./Rahlf, K. (Hrsg.) Demokratien am Wendepunkt, Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2012, Stuttgart: ibidem, 2013, S. 405-407.

Weiteres

  • Netzwerkdynamiken als Steuerungsinstrumente großer Pastoraler Räume
  • Space for Grace – Räume des Glaubens eröffnen
  • Profilstellen in Rottenburg-Stuttgart
  • Seit 2023: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Instituts für Community Organizing (DICO) an der KHSB in Berlin.
  • Seit 2023: Mitglied im Beirat des Forschungszentrums für christliche Empowerment Studies an der Universität Halle.
  • Seit 2022: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Kirchenentwicklungsprozesses „Aus dem Evangelium leben“ der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich.
  • Seit 2023: Mitglied des Editorial Board der Review of Religious Research (RRR) der Religious Research Association.
  • Mitglied der International Society for the Sociology of Religion (ISSR)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet)
  • 2015-2018: Mitglied im Beirat Gelingende Kooperationen im Sozialraum, der Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V.
  • 06/2011: Organisation des Studierendenforums der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung e.V. (DGSS) 2011 in Göttingen.
  • Seit 2006: Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Sektion Religionssoziologie in der DGS